Ratgeber Gasheizungen

Gasheizung erneuern – Infos für Ihre neue Gasheizung

Viele Gründe sprechen dafür, veraltete Heiztechnik im Keller zeitnah auszutauschen. Auch, wenn Ihre Anlage nicht von der Pflicht zum Kesseltausch betroffen ist, verschenken Sie jedes Jahr bares Geld, solange Sie noch mit ineffizienter Heizwerttechnik mehr verbrauchen, als nötig wäre. Brennwert-Heizungen nutzen einen Wärmetauscher, um den Abgasen Energie zu entziehen, die dann zusätzlich zur Raumheizung zur Verfügung steht. So entweicht deutlich weniger Energie ungenutzt durch den Rauchfang. Wenn Sie eine veraltete Gasheizung erneuern und auf effiziente Brennwerttechnik umsteigen, holen Sie aus jedem Kubikmeter Erdgas die maximale Wärmeausbeute heraus. Eine System-Raumheizungseffizienz von 98% in Verbindung mit unserer überlegenen Regelungstechnik spricht für sich.

Woher weiß ich, dass ich meine Gasheizung erneuern muss?

Für den Austausch einer Heizungsanlage gibt es verschiedene Gründe. Zunächst einmal ist es oftmals sinnvoller, eine Gasheizung zu erneuern, als eine alte zu reparieren, wenn sie einen Defekt aufweist, der nur teuer wieder zu beheben ist. Auch die Wirtschaftlichkeit der alten im Vergleich zur neuen Heizung sollten Sie in diesem Fall überdenken, denn selbst, wenn die Reparatur eines veralteten Gerätes auf den ersten Blick günstiger erscheint, so arbeiten moderne Gas- und Hybridheizungen weitaus effizienter. Hieraus ergeben sich hohe Einsparpotenziale, wodurch sich der Kostenmehraufwand schnell amortisieren kann. Nicht zuletzt sind Sie ab 2021 in vielen Fällen per Gesetz verpflichtet, eine Gasheizung zu erneuern , wenn diese älter als 30 Jahre ist (Austauschpflicht). Doch schon vorher lohnt sich meist ein Austausch.

Folgende Punkte sprechen ebenfalls für einen zeitnahen Austausch:

  • Ungewöhnlich hoher Gasverbrauch
  • Hohe Brennstoffkosten und CO2-Steuer
  • Alter der Heizungsanlage: über 15 Jahre alte Geräte sind oft nicht mehr effizient genug
  • Mangelnde Zukunftsfähigkeit des Heizungssystems: Oft sind alte Geräten nicht für Hybridsysteme geeignet
  • Zunehmende Störungsanfälligkeit der Heizung

Für eine neue Gasheizung bieten sich verschiedene Geräte bzw. Gerätetypen an. Standard ist heutzutage eine Gasbrennwerttherme , die sowohl günstig, platzsparend, als auch effizient ist und hohe Wirkungsgrade erreicht. Umweltfreundlicher ist hingegen eine Hybrid-Variante, bei der ein Teil der Heizlast durch erneuerbare Energien gedeckt wird, zum Beispiel in Kombination mit Solarthermie oder einer Wärmepumpe . Die Vorteile bei diesen Geräten sind neben einer Effizienzsteigerung auch die Zuschüsse, die der Staat für den Umstieg auf saubere Technologien anbietet.

Funktion einer Gasheizung.

Heizungserneuerung: Vor- und Nachteile einer Gasheizung

Wollen Sie nur die Gasheizung austauschen, erfahren Sie hier mehr über die Vor- und Nachteile aktueller Geräte:

Vorteile aktueller Gasheizungen Nachteile aktueller Gasheizungen
  • ausgereifte, lang erprobte Technik
  • umweltfreundlicher als Heizwertheizungen
  • hohe Effizienz (ca. 30 % höherer Wirkungsgrad als bei Heizwertgeräten)
  • geringe Anschaffungskosten
  • geringer Bedarf an Platz
  • lassen sich mit erneuerbaren Energien kombinieren
  • stoßen CO2 aus und belasten die Umwelt
  • sind abhängig von Gaszulieferern
  • Betriebskosten schwanken aufgrund des Gaspreises

Gasheizung erneuern: Welche Kosten entstehen bei einem Austausch?

Lassen Sie Ihre Gasheizung erneuern, entstehen diverse Kosten1, die sich pauschal nicht bestimmen lassen. Zunächst einmal benötigen Sie selbstverständlich ein neues Gerät, die Preise hierfür können je nach Typ und Leistung zwischen etwa 2.000 und 6.000 Euro schwanken. Für die Installation müssen Sie mit noch einmal 2.000 bis 3.000 Euro rechnen. Die Nutzung der Gas-Brennwerttechnologie erfordert Anpassungen bei der Abgasleitung. Diese belaufen sich auf zusätzlich rund 1.500 bis 2.500 Euro.

Möchten Sie Ihre neue Gasheizung mit Technologien kombinieren, die erneuerbare Energien nutzen – zum Beispiel Solarthermie oder Umweltwärme – so kommen zu den Investitionskosten selbstverständlich noch die Ausgaben für die benötigten Sonnenkollektoren oder die Wärmepumpe sowie die Erschließung von deren Wärmequelle hinzu.

1 Bei den angegebenen Kosten handelt es sich um Richtwerte, diese können regional unterschiedlich sein und nur beispielhaft angenommen werden.

Slider Bildergalerie
Slider Überspringen

Gasheizungen – alle Produkte im Überblick

  • Logano plus KB192i
    Produktvorteile
    Das Gasheizsystem der nächsten Generation - der Logano plus KB192i im neuen Design der Buderus Titanium Linie. Ein großer Vorteil des Logano plus KB192i ist seine Kompaktheit und sein geringes Gewicht . So ergeben sich in Kombination mit seiner leisen Betriebsweise ganz neue Einbau-Möglichkeiten z. B. im Wohnraum.
    • modernste Technologie für bedarfsangepasste Betriebsweise
    • hocheffizient und sparsam dank integrierter Steuerung
    • Titanium Glas Design für die Aufstellung im Wohnraum
  • Logamax plus GB192i
    Produktvorteile
    Das wandhängende Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i arbeitet besonders effizient. Seine Anschlusskompatibilität sorgt für eine einfache Montage und von vorne zugängliche Komponenten erleichtern die Wartung.
    • Wandhängendes Gas-Brennwertgerät
    • Effizient durch großen Modulationsbereich
    • Selbsterklärend und leicht verständliche Klartext-Informationen auf dem Touchscreen
  • Logamax plus GB192iT
    Produktvorteile
    Die wandstehende Gas-Brennwert-Kompaktheizzentrale Logamax plus GB192iT überzeugt mit hochwertigem Design und hohem Warmwasserkomfort. Sie lässt sich zudem nachträglich bequem erweitern.
    • Kompaktes Gerät in hochwertigem Design
    • Selbsterklärend und leicht verständliche Klartext-Informationen auf dem Touchscreen
    • Auch nachträglich erweiterbar
  • Neu
    Logamax plus GB182i
    Produktvorteile
    Maximal sparsam und effizient mit Gas heizen: das wandhängende Designer-Gas-Brennwertgerät für kleine und mittlere Mehrfamilienhäuser.
    • Edles Design, innovative Brennwerttechik
    • Einfacher Wechsel zwischen verschiedenen Gasarten
    • Optimales Preis-Leistungsverhältnis

Gasheizung austauschen: Wie viel kann ich sparen?

Das Erneuern einer Gasheizung ist allein schon hinsichtlich der Betriebskosten sinnvoll und bietet deutliche Ersparnisse. Dabei müssen Sie verschiedene Posten berücksichtigen. Zum einen reduzieren sich durch den Einbau eines effizienteren Gerätes die allgemeinen Heizkosten sowie durch den Einsatz von Energiesparpumpen der Stromverbrauch. Des Weiteren sind neue Heizungen auch wartungsärmer, wodurch Sie zusätzlich sparen können. Nicht zuletzt lohnt sich vor allem ein Austausch, wenn das bestehende System schon recht alt und defektanfällig ist, da Sie sich so die Kosten für zukünftig nötige Reparaturen ersparen.

Angenommen wird ein Wärmebedarf von 25.000 kWh/Jahr:

Kostenpunkt Kosten pro Jahr (Gas-Brennwertheizung)1 Kosten pro Jahr (Heizwert-Gasheizung)1
Jährlicher Gasverbrauch ca. 1.600 Euro (Gaspreis von 6,47 ct/kWh) ca. 1.800 Euro
Wartungskosten, Schornsteinfeger ca. 250 – 300 Euro ca. 350 – 400 Euro

1 Bei den angegebenen Kosten handelt es sich um Richtwerte, diese können regional unterschiedlich sein und nur beispielhaft angenommen werden.

Was gibt es beim Erneuern der Gasheizung noch zu beachten?

Heizungsdimensionierung: Lassen Sie vor dem Austausch prüfen, ob die Dimensionierung der Heizleistung überhaupt noch angemessen für Ihr Haus ist. Ist die Anlage zu schwach, braucht sie lange, um das Haus aufzuheizen, ist sie zu großzügig ausgelegt, läuft sie in einem energetisch ungünstigen Bereich und verbraucht zu viel.

Hydraulischer Abgleich: In jedem Fall sollten Sie einen hydraulischen Abgleich beauftragen. Der ist auch nötig, um Fördermittel beantragen zu können. So können Sie auch gleich weitere Heizkosten sparen.

Schornsteinsanierung: Sollte in Ihrem Haus keine Brennwerttechnik installiert gewesen sein, muss diese nun nachgerüstet werden. Dazu ist es nötig, den Schornstein von innen mit Kunststoff auszukleiden, um das Mauerwerk zu schonen. Oder es kommen fertige Kunststoffabgassysteme zum Einsatz.

Zukunftsfähiges System: Achten Sie darauf, dass bei der Heizungsanlage Zukunftstechnologien wie erneuerbare Energien (z. B. Solarthermie) oder Smart Home-Technik integrieren kann.

 

Die häufigsten Fragen zum Erneuern einer Gasheizung

  • Die Anschaffung einer Hybrid-Heizung ist in vielen Fällen einer reinen Gas-Brennwerttherme vorzuziehen. Gerade Solarthermie ergänzt das System besonders gut. Die Kombination ist nicht nur besser für die Umwelt, sie hilft Ihnen auch dabei, Geld zu sparen. In den Sommermonaten ist eine ausreichend dimensionierte Solarwärmeanlage fähig, die Beheizung und Warmwasserbereitung völlig allein zu übernehmen, wodurch sich die eigentlichen Heizkosten auf Null belaufen. Im Frühling und Herbst unterstützt sie die Gasheizung und selbst im Winter reicht die Leistung der Kollektoren aus, um das Brauchwasser zu erwärmen. Durchschnittlich kann eine Solarthermieanlage zwischen 20 und 30 Prozent Ersparnis bei den Heizkosten liefern und sich somit schnell amortisieren.

  • Moderne Gasheizungsanlagen haben bei regelmäßiger Wartung und richtiger Betriebsweise eine Lebensdauer von sicherlich 15 bis 20 Jahren. Kommt die Anlage in das entsprechende Alter, sollte ein Fachmann prüfen, ob eine Erneuerung nicht sinnvoll wäre.

  • Ja. Wenn die Funktionsweise der Fußbodenheizung auf Heizungswasser basiert, ist eine Kombination durchaus möglich.

Händlersuche

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Installateur-Suche werden Sie schnell fündig.

Förderungen

Ist meine Heizung förderfähig? Wo kann ich weitere Informationen finden? Informieren Sie sich über Ihre Fördermöglichkeiten und gelangen Sie mit Buderus zum maximalen Förderbetrag.

Service

Holen Sie sich Ihr individuelles Angebot für Ihre neue Gasheizung

In nur 4 Schritten beantworten Sie online Fragen zu Ihrer aktuellen Situation und Ihren Anforderungen. Ein regionaler Installateur erstellt Ihnen dann ein Angebot für Ihre Heizung.