Ratgeber Heizungen

Durchlauferhitzer: Mit elektronischer Regelung beim Verbrauch sparen.

Der elektrische Durchlauferhitzer gilt vor allem bei mäßigem Bezug von Warmwasser als sparsame Lösung. Ist der Durchlauferhitzer elektronisch geregelt, spielt er seine Vorteile besonders effizient aus.

Durch die Erwärmung am Bezugsort entstehen keine Bereitstellungsverluste und Leitungsverluste.

Das macht den Durchlauferhitzer mit elektronischer Regelung zur eleganten Lösung für kleine Haushalte mit geringem Warmwasserbedarf. Auch mehrere Verbrauchsstellen können dabei an einem Gerät angebunden sein wenn nicht gleichzeitig gezapft wird.

Gas-Durchlauferhitzer sind auch eine Option, wenn die grundlegende Warmwasserversorgung über die Heizung mit Erdgas oder einen anderen Brennstoff erfolgt: Wenn es sich beim Ausbau nicht lohnt, einen Anschluss zu einer neu entstehenden und nur zeitweise genutzten Zapfstelle zu installieren. Das neue Gästebad, das Gartenhaus oder eine Kundentoilette lassen sich mit einem Mini-Durchlauferhitzer mit elektronischer Regelung elegant und kostengünstig mit Warmwasser ausstatten.

Die elektronische Regelung verringert Ihre Stromkosten.

Die elektronische Regelung verringert Ihre Stromkosten. Maximale Spareffekte erzielen Sie mit elektrischen Durchlauferhitzern, die elektronisch geregelt sind. Bei einem herkömmlichen Elektrodurchlauferhitzer müssen Sie je nach Temperaturbedarf das durch hohen Energieeinsatz erhitzte Wasser wieder abkühlen, indem Sie über die Mischbatterie kaltes Wasser beimischen. Moderne, elektronisch geregelte Geräte lassen Sie die Wärme punktgenau einstellen. So erhalten Sie exakt die Temperatur, die für die Dusche, den Abwasch oder das Händewaschen gewünscht ist. Auch bei Bezug über die Leistungsgrenze wird das Wasser nicht kälter. Stattdessen drosselt der Durchlauferhitzer elektronisch den Durchfluss und hält auf diese Weise dauerhaft die gewünschte Temperatur. Nutzen Sie diese elegante und problemlos zu installierende Lösung für hohen Warmwasserkomfort bei geringen Warmwasserkosten.

Kostenvorteile bei niedrigem Warmwasserbedarf.

Der elektrische Durchlauferhitzer wird selten als Beispiel für sparsame Warmwasserbereitung genannt. Denn die Kosten für den Stromverbrauch liegen pro Kilowattstunde höher, als bei der Wärmeerzeugung mit Gas. Doch für die Gesamtrechnung spielt die Bezugsmenge eine wichtige Rolle.

Mehrkosten entstehen bei der klassischen Gasheizung durch das dauerhafte Vorhalten des erwärmten Trinkwassers im Warmwasserspeicher. Dazu kommen höhere Investitionskosten. Die machen den Kostenvorteil von Gas bei geringen Mengen schnell wieder zunichte.

Prüfen Sie Ihre Vorteile: Durchlauferhitzer mit elektronischer Regelung bieten sich in vielen Konzepten als maßgeschneiderte und kosteneffiziente Warmwassererzeuger an. Setzen Sie auf die umfassende Systemkompetenz von Buderus, lassen Sie sich unverbindlich beraten und wählen Sie für Ihr Haus und Ihre Wohnung die ideale Lösung.

Händlersuche

Sie suchen einen Buderus Experten in Ihrer Nähe? Mit der praktischen Installateur-Suche werden Sie schnell fündig.

Förderungen

Ist meine Heizung förderfähig? Wo kann ich weitere Informationen finden? Informieren Sie sich über Ihre Fördermöglichkeiten und gelangen Sie mit Buderus zum maximalen Förderbetrag.

Service

In nur 5 Minuten spielend leicht zur neuen Heizung vom Buderus Partner vor Ort

In nur 4 Schritten beantworten Sie online Fragen zu Ihrer aktuellen Situation und Ihren Anforderungen. Ein regionaler Installateur erstellt Ihnen dann ein Angebot für Ihre Heizung.